24 STUNDEN 365 TAGE

Ein Team an ehrenamtlichen Bergrettern ist rund um die Uhr zur Stelle, wo andere an Ihre Grenze kommen.

Die Bergrettung Vorderes Stubai

23.01.20

Einsatz: Paragleiter Absturz

Gestern Nachmittag wurde unsere Einsatzmannschaft zu einem Paragleiter Absturz gerufen. Der Mann stürzte in ein dicht bewaldetes Gebiet ab, sodass eine Bergung durch die Besatzung des Christopherus 1 mittels Tau nicht möglich war. Nach kurzer Zeit der Suche wurde der Verletzte am Boden liegend aufgefunden und von unseren Medics, bis zum Eintreffen des Notarztes erstversorgt.
Nach der Versorgung wurde der Verletzte 80 Meter durch dicht bewaldetes Gelände am Seil abtransportiert und schließlich per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Wir wünschen dem Verunfallten Piloten eine rasche und vor allem gute Genesung und bedanken uns bei der Mannschaft des Christopherus 1 für die gute Zusammenarbeit.
... See MoreSee Less

Einsatz: Paragleiter Absturz

Gestern Nachmittag wurde unsere Einsatzmannschaft zu einem Paragleiter Absturz gerufen. Der Mann stürzte in ein dicht bewaldetes Gebiet ab, sodass eine Bergung durch die Besatzung des Christopherus 1 mittels Tau nicht möglich war. Nach kurzer Zeit der Suche wurde der Verletzte am Boden liegend aufgefunden und von unseren Medics, bis zum Eintreffen des Notarztes erstversorgt.
Nach der Versorgung wurde der Verletzte 80 Meter durch dicht bewaldetes Gelände am Seil abtransportiert und schließlich per Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. 
Wir wünschen dem Verunfallten Piloten eine rasche und vor allem gute Genesung und bedanken uns bei der Mannschaft des Christopherus 1 für die gute Zusammenarbeit.

Comment on Facebook

Auch von uns ein großes Danke für die perfekte Zusammenarbeit! #lebensrettungistteamarbeit

06.01.20

Einsatz Schlicker Alm:

Pünktlich um 23.00 Uhr endete zum Jahreswechsel ein Einsatz in der Schlicker Alm, sodass alle Retter rechtzeitig zum Feuerwerk wieder zuhause bei ihrer Familie sein konnten. Enorm hoher Blutdruck mit Kopfschmerzen und Herzstechen lösten zu Silvester den Einsatz in der Schlicker Alm aus. Mitalarmiert waren eine Notärztin unserer Bergrettungsärzte sowie die Dienstmannschaft der Rettung Stubai Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit!
Wir wünschen allen ein gesundes und unfallfreies 2020!
... See MoreSee Less

Einsatz Schlicker Alm:

Pünktlich um 23.00 Uhr endete zum Jahreswechsel ein Einsatz in der Schlicker Alm, sodass alle Retter rechtzeitig zum Feuerwerk wieder zuhause bei ihrer Familie sein konnten. Enorm hoher Blutdruck mit Kopfschmerzen und Herzstechen lösten zu Silvester den Einsatz in der Schlicker Alm aus. Mitalarmiert waren eine Notärztin unserer Bergrettungsärzte sowie die Dienstmannschaft der Rettung Stubai Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit!
Wir wünschen allen ein gesundes und unfallfreies 2020!

Comment on Facebook

Danke für eure unermüdlichen Einsätze. Wünsche euch noch ein gesundes Jahr 2020.

17.12.19

Einsatz; Startplatz Kreuzjoch; Verstiegene Personen

So lautete am Sonntag Abend die Meldung für unsere Einsatzmannschaft. Nachdem einem Tourengeher im Bereich der Aufstiegsspur die Befestigung für das Touren Fell abgerissen war gab es für den jungen Mann und seine Partnerin kein vorankommen mehr. Im hüfthohen Tiefschnee stapfen war unmöglich und eine Abfahrt in ihnen unbekanntes Gelände zu riskant. Nachdem unsere Mannschaft mittels Pisten Bulli auf Kreuzjoch gebracht wurde konnten die zwei Toutengeher nach kurzer Zeit dank der SOS EU ALP - APP leicht erschöpft und ausgekühlt gefunden und ins Tal begleitet werden.
Ein besonderer Dank gilt hier dem Pisten Bulli Team der Schlick 2000 welches uns in diesem Einsatz so tatkräftig unterstütze!
... See MoreSee Less

Einsatz; Startplatz Kreuzjoch; Verstiegene Personen

So lautete am Sonntag Abend die Meldung für unsere Einsatzmannschaft. Nachdem einem Tourengeher im Bereich der Aufstiegsspur die Befestigung für das Touren Fell abgerissen war gab es für den jungen Mann und seine Partnerin kein vorankommen mehr. Im hüfthohen Tiefschnee stapfen war unmöglich und eine Abfahrt in ihnen unbekanntes Gelände zu riskant. Nachdem unsere Mannschaft mittels Pisten Bulli auf Kreuzjoch gebracht wurde konnten die zwei Toutengeher nach kurzer Zeit dank der SOS EU ALP - APP leicht erschöpft und ausgekühlt gefunden und ins Tal begleitet werden.
Ein besonderer Dank gilt hier dem Pisten Bulli Team der Schlick 2000 welches uns in diesem Einsatz so tatkräftig unterstütze!
Load more

Menschen in Not zu Helfen ist dir ein besonderes Anliegen?

Berge sind deine Leidenschaft?

Stubaital dein Zuhause oder Arbeitsplatz?

Melde dich bei uns!